Berlin 2007

Initialkonferenz 2007

Im Europasaal des Auswärtigen Amtes in Berlin befassten sich vom 18. bis 19. Oktober 2007 hochkarätige Vertreter aus Wirtschaft, Politik, Wissenschaft, Kultur und Medien mit den Anwendungsfeldern, Potenzialen und Perspektiven der interkulturellen und internationalen Kommunikation. Organisiert wurde die Tagung vom Institut für Medien- und Kommunikationswissenschaft der Technischen Universität Ilmenau in Zusammenarbeit mit dem Auswärtigen Amt und der Deutschen Gesellschaft für Publizistik und Kommunikationswissenschaft. Das große Interesse an der Berliner Konferenz zur interkulturellen und internationalen Kommunikation bot den Anlass, im März 2008 das Netzwerk für Interkulturelle und Internationale Kommunikation zu gründen und so den zu diesem Thema forschenden Wissenschaftlern eine geeignete Plattform zum Austausch zu bieten.

Konferenz-Webseite

Advertisements